Startseite  |  Kontakt  Presseberichte  |  Wo?  |  Partner

Verweise  |  Literatur  | Friedhöfe

Sitemap  |  Impressum

 

Bernhard Wieser 

M.A.

Trauerredner / Bestattungsredner

Redner für weltliche Lebensfeiern

 

 

 

 

Abschieds- und Trauerfeiern

 

 

 

Trauer

Texte für schwere Stunden

Begleitung und Trost in der Trauer

Den Partner verlieren

 

Sterben

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Hospiz, Sterbebegleitung

Trauer- und Sterbebegleitung (Fachbücher)

 

Tod

Ratgeber für den Todesfall

Suizid

 

Trauernde Kinder, Trauernde Eltern

Kinder fragen nach dem Tod

trauernde Kinder (Kinderbücher)

Verstorbene Kinder, verwaiste Eltern

Fehl- und Todgeburt

 

Der Tod – Belletristik

Literarisches zu Tod und Sterben

 

Philosophie

Moralphilosophie

Sterbehilfe, Euthanasie (Ethik, Geschichte)

 

Trauer- und Bestattungskultur

Geschichte der Sepulkralkultur (Kultur- und Sozialgeschichte)

Friedhöfe

Kremation

Bestattungskultur heute

Literaturhinweise (überarbeitet und erweitert im Mai 2012)

Bestattungs - und Trauerkultur

 

Geschichte der Sepulkralkultur (Kultur- und Sozialgeschichte)

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://rcm-images.amazon.com/images/I/2149A72GG8L._SL110_.jpg

Reiner Sörries (Bearbeiter):

Großes Lexikon der Bestattungs- und Friedhofskultur. Wörterbuch zur Sepulkralkultur. Bd. 1. Volkskundlich-kulturgeschichtlicher Teil: von Abdankung bis Zweitbestattung

Herausgegeben vom Zentralinstitut für Sepulkralkultur Kassel

Gebunden - 416 Seiten – Braunschweig: Thalacker Verlag, 2002

ISBN-10: 3-87815-173-X, ISBN-13: 978-3878151739

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://rcm-images.amazon.com/images/I/4199YHB60BL._SL110_.jpg

Reiner Sörries (Bearbeiter):

Großes Lexikon der Bestattungs- und Friedhofskultur. Wörterbuch zur Sepulkralkultur. Bd. 2. Archäologisch-kunstgeschichtlicher Teil: von Abfallgrube bis Zwölftafelgesetz

Herausgegeben vom Zentralinstitut für Sepulkralkultur Kassel

Gebunden - 416 Seiten – Braunschweig: Thalacker Verlag, 2005

ISBN-10: 3878151829, ISBN-13: 978-3878151821

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://www.bestattungsrede.de/3423301694.03.Aries_GeschichtedesTodes.jpg

Philippe Ariès:

Ariès, Philippe: Geschichte des Todes.
Broschiert - 835 Seiten - München: dtv, 1999
ISBN: 3-423-30169-4

 

Philippe Ariès:
Studien zur Geschichte des Todes im Abendland

Broschiert - 222 Seiten - München: dtv, 1981
ISBN: 3-423-04369-5

Inhalt: Der gezähmte Tod - Der eigene Tod - Der Tod des Anderen - Der verbotene Tod - Einzelstuien zur Geschichte des Todes

vergriffen!
Suche in Antiquariatskatalogen: www.abebooks.de; www.zvab.com; www.booklooker.de

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://rcm-images.amazon.com/images/I/21PXFTH17GL._SL110_.jpg

Gion Condrau:

Der Mensch und sein Tod

Gebundene Ausgabe - 512 Seiten -  2., überarb. Aufl. - Zürich: Kreuz Verlag, 1991

ISBN-10: 3-268-00109-2, ISBN-13: 978-3268001095

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://www.bestattungsrede.de/3492041310.03_Constance-Jones_Die-letzte-Reise.JPG

Constance Jones:

Die letzte Reise. Eine Kulturgeschichte des Todes.
Gebundene Ausgabe - 452 Seiten - München: Piper, 1999
(Aus dem Amerikanischen von Anni Pott; die amerikanische Originalausgabe erschien 1997)
ISBN: 3-492-04131-0

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://www.bestattungsrede.de/MementoMori_MargotPennington.jpg

Margot Pennington:

Memento mori. Eine Kulturgeschichte des Todes.
Gebundene Ausgabe - 192 Seiten - Stuttgart: Kreuz-Verlag, 2001 
ISBN: 3-7831-1899-9

 

Verlagsinformation: Margot Pennington zeigt beispielhaft wichtige Wendepunkte im Verhalten der Menschen zum Tod in der Geistes-, Kultur- und Religionsgeschichte auf. Vor dem Hintergrund gesellschaftlicher und kultureller Veränderungen stellt dieses Buch die Entwicklung der Todeserfahrung von archaisch-mythischen Gesellschaften bis in unsere postmoderne Realität hinein dar. Wie eine kleine Bibliothek aufgebaut, regt es dazu an, das ureigene Verhältnis zum Leben, das ja immer ein „Sein zum Tode“ ist, stets neu zu überdenken: Memento mori

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://www.bestattungsrede.de/3491690706.03.Ohler-Sterben-und-Tod-im-Mittelalter.jpg

Norbert Ohler:

Sterben und Tod im Mittelalter.
Broschiert - 320 Seiten - Patmos, 2002
ISBN: 3491690706
andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe 

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://www.bestattungsrede.de/3897023423.03.NorbertFischer_Geschichte-des-Todes-in-der-Neuzeit.jpg

Norbert Fischer:
Geschichte des Todes in der Neuzeit.

Reihe: Edition Tempus
Broschiert - 160 Seiten - 10 Bilder - Erfurt: Sutton Verlag, 2001
ISBN: 3-89702-342-3

 

Verlagsinformation: In den letzten fünf Jahrhunderten geschah ein dramatischer Wandel im gesellschaftlichen Umgang mit dem Tod.
Norbert Fischer schildert die mannigfaltigen Aspekte der Trauerkultur seit den Anfängen des individuellen Umgangs mit Sterben und Tod im 16. Jahrhundert. Immer mehr Grabmäler erhielten biographische Inschriften. Die Industrialisierung entzauberte Leben und Tod und schuf rationelle Lösungen, wie großzügig geplante Zentralfriedhöfe. Die Technisierung führte zum Bau der ersten Krematorien.
Im 20. Jahrhundert wurde aus einem vielgedeuteten und für Propagandazwecke (Kriegs- und "Helden"-Tod) missbrauchten Mythos ein praktisches, delegierbares Problem, zu dessen Bewältigung ein breitgefächertes Dienstleistungsangebot bereitsteht. Neben der zunehmenden anonymen Bestattung entfaltet sich zu Beginn des 21. Jahrhunderts eine neue, buntere Bestattungs- und Trauerkultur, die auch das Internet einbezieht. 

 

Claudia Denk und John Ziesemer:

Der bürgerliche Tod: Städtische Bestattungskultur von der Aufklärung bis zum frühen 20. Jahrhundert

Broschiert - 240 Seiten - Verlag Schnell & Steiner, 2007

ISBN-10: 3795419468, ISBN-13: 978-3795419462

 

"Der vorliegende Tagungsband ist gewiss eine der wichtigsten Publikationen der letzten Jahre zur Problematik historischer Friedhöfe. Er bleibt in seinen Beiträgen nicht bei historisch-nostalgischer Betrachtung stehen, sondern bietet ein grundsätzliches Fundament für weiteres Handeln und auch ganz praktische Hilfestellung in Fragen der Erfassung, Verwaltung und Rettung der gefährdeten Bestände." (Zeitschrift für Bayerische Kirchengeschichte) "Abschließend lässt sich zusammenfassen, dass hier eine produktive interdisziplinäre Diskussion in zwar jeweils relativ kurzen aber inhalts- und faktenreichen Beiträgen ihren Niederschlag gefunden hat. Diesem Diskurs ist eine Fortsetzung zu wünschen." (Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde)

 

 

 

Gerd Mischler:

Von der Freiheit, das Leben zu lassen. Kulturgeschichte des Suizids.
Gebundene Ausgabe - 255 Seiten - München: Europa Verlag, 2000
ISBN: 3203800640

 

 

 

 

 

Friedhöfe

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://rcm-images.amazon.com/images/I/2153B3N7HKL._SL110_.jpg

Raum für Tote: Die Geschichte der Friedhöfe in Deutschland

Herausgegeben vom Zentralinstitut für Sepulkralkultur Kassel

Gebunden - 448 Seiten – Braunschweig: Thalacker Verlag, 2003

ISBN-10: 3878151748, ISBN-13: 978-3878151746

 

Nekropolis: Der Friedhof als Ort der Toten und der Lebenden

Markwart Herzog (Herausgeber), Norbert Fischer (Herausgeber)

Taschenbuch - 278 Seiten Kohlhammer Verlag, 2005

ISBN-10: 317018508X, ISBN-13: 978-3170185081

 

Umschlagtext: Immer häufiger entstehen aus den bisher vertrauten Grabmal-Landschaften die weiten zeichenlosen Rasenflächen der anonymen Urnenhaine. Neue Entwicklungen wie Naturbestattung und Internet-»Friedhöfe« beanspruchen unsere Aufmerksamkeit. Einerseits werden diese Tendenzen kulturkritisch als Verlust altehrwürdiger Tradition beklagt, andererseits regen sie zu neuen Visionen über Formen zukünftiger Bestattungs- und Trauerkultur an. Die Friedhofsgeschichte wird in den kulturhistorischen und kulturvergleichenden Beiträgen dieses Bandes mit ihren Wegmarken und Wendepunkten, ihren Ein- und Ausgrenzungen behandelt. Neue Formen der Bestattungs- und Trauerkultur bieten die Chance, den Friedhof der Zukunft als einen multifunktionalen Ort sozialen Handelns und generationsübergreifender Kommunikation zu entwerfen.

Die Herausgeber: Dr. Norbert Fischer ist Sozial- und Kulturhistoriker an der Universität Hamburg. Dr. Markwart Herzog ist Wissenschaftlicher Bildungsreferent der Schwabenakademie Irsee.

 

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://www.bestattungsrede.de/3766712330.03_HistorischeFriedhoefe.gif

Matthias Gretzschel:
Historische Friedhöfe. In Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Taschenbuch - 151 Seiten - München: Callwey, 1996
Reihe: Das Reiselexikon
ISBN: 3-7667-1233-0

 

Verlagsinformation: Historische Friedhöfe, auf denen sich oft die Grabstätten berühnter Persönlichkeiten finden, üben eine besondere Faszination aus. Dieses Reiselexikon bietet zum erstenmal einen Überblick über mehr als 130 kulturhistorisch bedeutsame Begräbnisstätten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://www.bestattungsrede.de/3927522880.03.Ludger-Heuer_Laendliche-Friedhoefe-in-Unterfranken.jpg

Ludger Heuer:

Ländliche Friedhöfe in Unterfranken
Taschenbuch - 428 Seiten - Dettelbach: Röll, 1995
Kasseler Studien zur Sepulkralkultur, Band 6 (Zentralinstitut für Sepulkralkultur, Kassel)
ISBN: 3927522880

 

Isabella Ackerl und Ingeborg Schödl (Autoren), Robert Bouchal (Fotograf)

Der schöne Tod in Wien: Friedhöfe - Gruften - Gedächtnisstätte

Wien: Pichler Verlag, 2008

ISBN-10: 385431471X, ISBN-13: 978-3854314714

 

Amazon-Kurzbeschreibung: Friedhöfe und Gedächtnisstätten haben nicht nur eine Geschichte, sondern sie erzählen auch Geschichten. Vom Ende eines Lebens und von den Vorstellungen, die sich der Mensch von dem macht, was ihm nach dem Überschreiten der Schwelle zum Jenseits erwarten wird. Selbst der Tod scheint aber Rangunterschiede zwischen den Menschen nicht aufzuheben. Prunkvolle Särge, Gruften und Mausoleen sollen der Nachwelt Zeugnis von einstiger Macht und Größe geben. So manches Leben ging aber auch bereits zu früh zu Ende. Davon geben die zahllosen Soldatenfriedhöfe der letzten Weltkriege und die politischen Erinnerungsstätten Zeugnis. Gestorben wurde für das Vaterland, für die Freiheit, für eine Ideologie, für den Glauben. Nicht jeder, der in fremder Erde ruht, wusste, wofür er wirklich sein Leben geben musste. Isabella Ackerl, Ingeborg Schödl und Robert Bouchal führen auf eine kulturelle und zeitgeschichtliche Reise durch das Reich der Toten in Wien und seiner näheren Umgebung.

 

 

Grabkultur in Deutschland: Geschichte der Grabmäler

Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal (Herausgeber), Kassel Museum für Sepulkralkultur (Herausgeber)

Gebundene Ausgabe - 424 Seiten – Reimer, 2009

ISBN-10: 3496028246, ISBN-13: 978-3496028246

 

 

Claudia Theune und Tina Walzer:

Jüdische Friedhöfe. Kultstätte, Erinnerungsort, Denkmal

Broschiert - 304 Seiten – Böhlau, 2011

ISBN-10: 3205784774, ISBN-13: 978-3205784777

 

Jüdische Friedhöfe stehen im Spannungsfeld zwischen religiösen Vorgaben und gesellschaftlichen Interessen. Ihr Zustand spiegelt das aktuelle Verhältnis zwischen jüdischen Gemeinden und ihrer Umwelt genauso wie den Umgang mit Zeugnissen jüdischer Vergangenheit, aber auch mit der Vernichtung jüdischen Lebens im Holocaust. Das informative Grundlagenwerk versammelt internationales Expertenwissen aus dem professionellen Umgang mit jüdischen Friedhöfen: Historische Rahmenbedingungen, kunsthistorische Analysen, Aspekte der Gartendenkmalpflege und Gedenkkultur sowie konservatorisch-restauratorische Fragen werden diskutiert, ergänzt von Einzelstudien zu Wien-Währing, Berlin-Weißensee sowie Innsbruck-Judenbühel.

Die Autorin Tina Walzer ist Historikerin und lebt in Wien. Ihr Forschungsschwerpunkt ist die europäische jüdische Geschichte. Claudia Theune ist Universitätsprofessorin für Ur- und Frühgeschichte an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien.

 

 

 

Lothar Mayer:

Jüdische Friedhöfe in Unterfranken

Gebundene Ausgabe - 213 Seiten – Petersberg: Imhof Verlag, 2010

ISBN-10: 3865680712, ISBN-13: 978-3865680716

 

In Franken gibt es eine Fülle beachtenswerter Judenfriedhöfe. Oft weit draußen in der Feldflur gelegen, sind sie mit ihren meist recht schmucklosen Grabsteinreihen doch wertvolle kulturhistorische Zeugnisse. Für den gläubigen Juden ist der Friedhof ein Guter Ort; hier hat er seinen religiös verbürgten Platz bis zum Jüngsten Tag.

Dem Autor ist es in vieljähriger Arbeit gelungen, eindrucksvolle Fotos der einzelnen Friedhöfe zu präsentieren, wobei die wechselnden Tages- und Jahreszeiten in die bildliche Gestaltung überlegt miteinbezogen werden. Zudem liefert der Band exakte topografische Angaben aller 46 historischen Judenfriedhöfe Unterfrankens.

Kluge, aus Vertrautheit mit der Geschichte des Judentums und profunder Literaturkenntnis geschöpfte Texte sowie ethisch wohlbegründete Reflexionen zum Antisemitismus im 20. Jahrhundert und zur aktuellen Position Israels in der Welt begleiten den Leser beim Besuch der einzelnen Friedhöfe.

 

Titel: Jüdische Friedhöfe in Mittel- und Oberfranken - Beschreibung: Jüdische Friedhöfe in Mittel- und Oberfranken

 

 

Lothar Mayer:

Jüdische Friedhöfe in Mittel- und Oberfranken

Gebundene Ausgabe - 240 Seiten – Petersberg: Imhof Verlag, 2011

ISBN-10: 3865685722, ISBN-13: 978-3865685728

 

Die jüdischen Friedhöfe Mittel- und Oberfankens werden in einem unfangreichen und reich bebilderten Werk von Lothar Mayer vorgestellt und beschrieben. Das Buch ist vor wenigen Monaten im Michael Imhof Verlag erschienen.

Der Autor hat in 15-jähriger Arbeit alle jüdischen Friedhöfe in Mittel- und Oberfranken besucht und fotografiert. Die einzelnen Friedhöfe werden im Buch im Zusammenhang mit der Geschichte der jüdischen Gemeinden und an Hand von Kartenskizzen ausführlich beschrieben und fotografisch dokumentiert.

Das Buch hat 240 Seiten mit 260 Farbabbildungen.

 

Jüdische Friedhöfe in Österreich: Aspekte der Erhaltung

Herausgeber: Kulturabteilung der Steiermärksichen Landesregierung und Centrum für Jüdische Studien der Universität Graz

Gebundene Ausgabe - 130 Seiten Leykam Verlag, 2010

ISBN-10: 3701101841, ISBN-13: 978-3701101849

 

Im Washingtoner Abkommen aus dem Jahr 2001 verpflichtet sich die Republik Österreich zur Unterstützung der jüdischen Gemeinden bei der Restaurierung und Erhaltung der jüdischen Friedhöfe. Die in diesem Band dokumentierte Expertenkonferenz erörterte Perspektiven und Möglichkeiten der Erhaltung der jüdischen Friedhöfe aus rechtlicher, denkmalpflegerischer, historischer, religiöser und gedächtnispolitscher Sicht und hofft damit entscheidende Impulse für eine positive Zukunft der jüdischen Friedhöfe Österreichs geben zu können.

 

 

 

Kremation, Krematorien, Geschichte der Feuerbestattung

 

Titel: Zwischen Trauer und Technik Feuerbestattung, Krematorium, Flamarium. Eine Kulturgeschichte - Beschreibung: Zwischen Trauer und Technik Feuerbestattung, Krematorium, Flamarium. Eine Kulturgeschichte

Norbert Fischer:

Zwischen Trauer und Technik. Feuerbestattung, Krematorium, Flamarium. Eine Kulturgeschichte

Gebundene Ausgabe - 95 Seiten - Nora; Auflage, 2002

ISBN-10: 3935445954, ISBN-13: 978-3935445955

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://www.bestattungsrede.de/3897541858.03.Henning-Winter_Architektur-Kramatorien.jpg

Henning Winter:

Die Architektur der Krematorien im Deutschen Reich 1878-1918

Broschiert - 392 Seiten - Dettelbach: Röll, 200
Kasseler Studien zur Sepulkralkultur, Band 10 (Zentralinstitut für Sepulkralkultur, Kassel)
ISBN: 3897541858

 

 

Bestattungskultur heute

 

Joachim Wanke, Fritz Roth, Reiner Sörries:

Friedhof - Ade?: Die Bestattungskultur des 21. Jahrhunderts

Oliver Roland (Herausgeber)

Taschenbuch- 220 Seiten – Verlag AZUR, 2006

Sprachen: Deutsch, Englisch

ISBN-10: 393463432X, ISBN-13: 978-3934634329

 

 

Reiner Sörries:

Alternative Bestattungen: Formen und Folgen. Ein Wegweiser

Broschiert - 232 Seiten - Fachhochschulverlag Frankfurt a.M. Der Verlag für angewandte Wissenschaft, 2008

ISBN-10: 3940087181, ISBN-13: 978-3940087188

 

Galten bis vor kurzem in Deutschland der Friedhofszwang und strenge Auflagen für die Gestaltung des Grabes, so herrscht nun im 21. Jahrhundert fast vollständige Freiheit im Bestattungsfall. Dabei kann es anonym genauso zugehen wie spektakulär; entscheidend ist heute der Wille des Verstorbenen oder seiner Angehörigen. War die Beisetzung außerhalb von Friedhöfen bis vor wenigen Jahren undenkbar, so haben heute die Bestattungswälder Konjunktur. Aber auch sonst bedient der Markt alle denkbaren Bestattungswünsche von der Beisetzung an den Gestaden des Mittelmeeres oder vor Hawaii bis zur Umformung der Kremationsasche in einen Erinnerungsdiamanten. Ebenso verändert haben sich die Trauerfeiern, und das Glas Prosecco am offenen Grab gilt nicht als geschmacklos.

 

Reiner Sörries:

Urnenkirche oder Kirchenwald?: Kirchliche Friedhofskultur heute

Taschenbuch - 152 Seiten - Fachhochschulverlag Frankfurt a.M. Der Verlag für angewandte Wissenschaft, 2009

ISBN-10: 3940087483, ISBN-13: 978-3940087485

 

Horst Groschopp (Herausgeber):

Humanistische Bestattungskultur

Schriftenreihe der Humanistischen Akademie Deutschland, Bd. 2

Mit Beiträgen von Hubert Cancik, Norbert Fischer, Stephan Hadraschek, Andreas Henschel, Joachim Kahl, Hartmut Kreß, Regina Malskies, Jane Redlin, Andrea Richau, Reiner Sörries und Jürgen Springfeld

Broschiert: 180 Seiten - Alibri Verlag, 2010

ISBN-10: 386569067X, ISBN-13: 978-3865690678

 

Die Bestattungskultur gehört seit jeher zu den Hauptthemen auch säkularer Bewegungen. Der Kampf um die Zulässigkeit von Feuerbestattungen war eines der wichtigsten Betätigungsfelder der Freidenkerbewegung vor dem Faschismus. Die Aufsätze beleuchten einzelne Aspekte des Themenfeldes, darunter das antike Erbe, Friedhofsperspektiven, Feuerbestattung, Abschiedsrituale, Trauersprecher und Aschediamanten.

 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort von Horst Groschopp

 

Julia Schäfer:

Tod und Trauerrituale in der modernen Gesellschaft. Perspektiven einer alternativen Trauer- und Bestattungskultur  

Taschenbuch - 216 Seiten - Ibidem Verlag, 2., Aufl., 2011

ISBN-10: 3898212254, ISBN-13: 978-3898212250

 

Mit welchen Problemen sind Trauernde in modernen, individualisierten Gesellschaften konfrontiert? Werden Tod und Trauer aus der Gesellschaft verdrängt oder ausgelagert, indem der Umgang mit Sterbenden und Verstorbenen zur ExpertInnensache geworden ist? Haben wir überhaupt noch brauchbare Rituale für Trauer und Bestattung? Ausgehend von diesen Fragen untersucht Julia Schäfer den Umgang mit Tod und Trauer in der modernen Gesellschaft und beschreibt einen Wandel der gegenwärtigen Trauer- und Bestattungskultur. Sie analysiert in ihrer Studie, wie Trauer durch soziale Normierungen beeinflusst wird. Trauerrituale werden dabei unter verschiedenen Gesichtspunkten diskutiert: Haben sie einerseits die Funktion, Sinnhaftigkeit und Halt zu bieten, so können traditionelle Rituale andererseits auch starr und maßregelnd auf Trauernde wirken. Einen Schwerpunkt bildet die Analyse des Übergangsrituals der Bestattung, das von Betroffenen oft als sinnentleert oder zu routiniert empfunden wird. Die Abläufe und Handlungen nach dem Tod eines Menschen werden beschrieben und gleichzeitig als Chance für einen aktiven und bewussten Abschied von einem Menschen betrachtet. Julia Schäfer geht den Ansätzen von 'alternativen' Umgangsformen mit Tod und Trauer nach. Sie zeigt auf, wie die Trauer- und Bestattungskultur seit den vergangenen Jahren von Veränderungen erfasst wurde. Neben der Darstellung und Erläuterung neuartiger Bestattungsformen, der individuellen Gestaltung von Trauerfeiern sowie der wachsenden Bedeutung von Internet-Gedenkstätten geht es um Aufgaben und Wirksamkeit professioneller Trauerbegleitung. Abschließend wird die Frage diskutiert, ob eine Re-Ritualisierung von Schwellenübergängen, wie es der Tod ist, überhaupt möglich und sinnvoll ist.

Die vorliegende zweite Auflage (2011) ist gegenüber der Erstausgabe von 2002 vollständig überarbeitet, aktualisiert und erweitert.

 

Julia Schäfer ist Soziologin und Kulturwissenschaftlerin sowie Bestatterin, Trauerbegleiterin und Lebens- und Sozialberaterin i. A.

 

Alexandra Eberl:

"Mögen sie in Frieden ruhen": Neue Tendenzen in der deutschen Bestattungskultur des 21. Jahrhunderts

Taschenbuch - 112 Seiten - VDM Verlag Dr. Müller, 2009

ISBN-10: 363921711X, ISBN-13: 978-3639217117

 

Amazon-Kurzbeschreibung: Die Bestattungskultur befindet sich im Umbruch. Lange Zeit bewegte sich das deutsche Bestattungswesen in einem zuverlässigen Rahmen und galt als relativ resistent gegenüber Innovationen. Doch die Bestattungskultur und die damit verbundenen Rituale sind in Bewegung geraten. Die neuen Formen im Totenkult sind von mannigfaltiger Natur. Traditionelle Selbstverständlichkeiten werden zunehmend abgelöst und Menschen lassen sich nicht mehr auf eine spezielle Bestattungsform festlegen. Dabei haben sich zwei scheinbar gegensätzliche Strömungen formiert. Auf der einen Seite verbreiten sich zunehmend anonyme Bestattungen, welche als defizitär angesehen werden. Auf der anderen Seite werden zunehmend kreative und innovative Bestattungsformen unterschiedlichster Art erprobt. Diese Arbeit stellt exemplarisch neue Entwicklungstendenzen innerhalb der Bestattungskultur dar.

 

Sylvie Assig:

Waldesruh statt Gottesacker. Der Friedwald als neues Bestattungskonzept

Taschenbuch - 166 Seiten – Ibidem Verlag, 2007

ISBN-10: 389821737X, ISBN-13: 978-3898217378

 

Amazon-Kurzbeschreibung: "Hier in kühler Walderde unauffällig begraben zu liegen, müßte süß sein. [...] Ein Grab im Wald zu haben, wäre schön. [...]. Ich wünschte mir solches." , schrieb Robert Walser bereits vor 90 Jahren in seiner Erzählung Der Spaziergang. Seit einigen Jahren sorgt ein neues Bestattungskonzept immer wieder für Aufmerksamkeit - die Beisetzung im Wald. In ausgewählten Waldgebieten kann unter Bäumen bereits zu Lebzeiten ein Grabplatz reserviert werden. Diese Alternative zum Friedhof erfährt eine große Resonanz und verbreitet sich stetig. Wie kommt es, dass der Wald als 'letzter Ort' derart viel Zuspruch erhält? Wie ist die zunehmende Verbreitung der Bestattung unter Bäumen kulturwissenschaftlich und soziologisch zu erklären? Sylvie Assig geht in ihrer Studie der Bedeutung der Grabstätte in Vergangenheit und Gegenwart auf den Grund. Nicht nur die alltäglichen Lebensumstände, auch der Umgang mit Tod, Trauer und Bestattung haben sich innerhalb der vergangenen Jahrzehnte grundlegend gewandelt. Der Friedwald ist Ausdruck und Folge dieser Veränderungen - Sylvie Assig bringt ihn in Beziehung zu den zeitgeschichtlichen Entwicklungstrends der Anonymisierung und Individualisierung im Bestattungswesen.

 

Sylvia Frewert:

FriedWald: Die Bestattungsalternative

Gebundene Ausgabe - 176 Seiten - Gütersloher Verlagshaus, 2010

ISBN-10: 3579068342, ISBN-13: 978-3579068343

 

FriedWald ist eine alternative Bestattungsform, bei der die Asche Verstorbener direkt an den Wurzeln eines Baumes beigesetzt wird. Der Baum wird damit zum natürlichen Grabmal. FriedWald will eine natürliche und würdevolle Alternative zu traditionellen Bestattungsritualen anbieten, bei der die Natur die Grabpflege übernehme. Die als FriedWald ausgewiesenen Wälder werden von den Kommunen oder Kirchen getragen und von den zuständigen Forstämtern gepflegt. FriedWald ist europaweit markenrechtlich geschützt und steht für Natur- und Umweltschutz.

Sylvia Frevert stellt die Entstehung und das Konzept der FriedWälder vor und richtet den Blick auch in die Zukunft. Ausführlich beschreibt sie, wie eine Bestattung im FriedWald abläuft: von der Waldführung mit der Baumauswahl bis zur Beisetzung und deren Gestaltung.

 

 

 

 

 

 

Wenn Sie Anregungen zu dieser Literaturliste haben, Kritik zu den genannten Büchern äußern oder Vorschläge für die Aufnahme von Büchern machen wollen, schreiben Sie mir bitte an: info@bestattungsrede.de

 

 

 

 

Formularbeginn

Suchen in:

Suchbegriffe:

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: In Partnerschaft mit Amazon.de

Formularende

 

 

zuletzt überarbeitet und ergänzt am 2.8.2008/19.5.2012